browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Erste mehrtägige Tour in Sandnes

Posted by on Mai 2, 2012

Heyho again,
nachdem am vorletzten Wochenende auf Grund des nicht ganz so tollen Wetters und einem arbeitsreichem Samstag nichts los war, stand ich am letzten Samstag nun endlich vor meiner ersten mehrtägigen Tour durch die Berge.
Geplant war dafür einfach nur der Start im Zentrum von Sandnes, in welches ich mit den Öffentlichen gelangte. Von dort aus gings dann mit Sack und Pack (immerhin knapp 20 Kilo) los in Richtung Nordwesten. Nachdem ich die erste Hürde genommen hatte und einige Kilometer entfernt von meinem Startpunkt den ersten Wanderweg betreten hatte, gings dann auch gleich richtig los. Muss an dieser Stelle mal ganz ehrlich zugeben, dass ich die ca. 1000 Höhenmeter, die ich an dem Tag gemacht hab, echt gehörig unterschätzt habe! Mit weniger Gepäck wär das denke ich kein Problem gewesen aber wenn man mal ebend ein viertel seines Körpergewichts zulegt, ist das alles nicht mehr ganz so einfach. Nichts desto trotz ging es aber voran und wie man in der Gallerie unten denke ich unschwer erkennen kann hab ich in der Zeit auch nicht zu wenig gesehen ;) Zu den meissten der Bilder muss ich allerdings auch was erzählen, sprich ich muss euch die persöhnlich zeigen, darum hier nur mal einige Panoramabilder.

Das einprägsamste an dieser Tour war denke ich die Erfahrung einfach mal komplett allein in die Wildniss zu ziehen und dann irgendwo in den Bergen mein Zelt aufzuschalgen. Der erste Abend war noch etwas getrübt, da der Duft der Freiheit zeitweilig noch Hand in Hand mit dem der Einsamkeit ums Gesicht wehte aber auch das hatte sich am nächsten Tag fast komplett gelegt. Ausserdem war der erste Abend auch eher ungemütlich, da ich zum Ersten mein Lager am Osthang des Berges aufgeschalgen hatte (Sonne war um 7 rum weg, dafür hat sie mich dann aber am nächsten Morgen schon früh geweckt) und es zum Zweiten relativ windig und kalt war (später am Abend auch wieder Minusgrade). Geschlafen hab ich trotz allem wunderbar und durch den Ausblick beim Frühstück waren auch alle anderen Unannehmlichkeiten wieder entschädigt. Naja, da ich ziehmlichen Hunger hab werd ich jez erstmal hoch und was futtern gehen.
Bis demnächst!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>