browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Anfahrt, Ankunft und der 1. + 2. Tag

dscn4011
Posted by on September 21, 2012

Nach einer etwas längeren Autofahrt, da unterwegs kaum Baustellen waren, und einem kurzen Umweg mitten durch Hamburg sind wir gestern dann doch recht unproblematisch am Flughafen angekommen. Von da an ging dann alles recht schnell. Rucksäcke aufgegeben, Handgepäck durchscannen lassen, kacken, essen und ab zur Passkontrolle: “Haben Sie schon mal mit der Polizei zu tun gehabt, Herr Steinbach?”. Anscheinend ist für einen “Benjamin Steinbach” eine Fahndung auf Dokumentendiebstahl oder Fälschung ausgeschrieben. Ein einfaches “Kenn ich nicht.” reichte dann allerdings aus, ich konnte weitergehen und 30 Minuten später das Flugzeug betreten.

Der Flug selbst war ruhig und lief ohne Probleme ab. Die einzige Komplikation war, dass wir andere Plätze wählen mussten, da einer der Sitze so ein kaputtes Essens-teil zum ausklappen hatte und wir aus Sicherheitsgründen die ganze Reihe räumen mussten. Da unsere Plätze aber auf genau die Reihe daneben verlegt wurden war dies auch kein Problem.

Als wir dann langsam zum Laden ansetzten konnte man einen sehr schönen Blick auf die Küste vor Dublin werfen. Gelandet, Passkontrolle (Da Benjamin ja eh nicht aus Deutschland raus kommt kennt ihn hier wohl auch niemand :D ), kurz auf das Gepäck gewartet und raus aus dem ganz hübschen Flughafen.

An dem Punkt waren wir dann auch schon fast am Ende unserer Planung, da wir zwar wussten das wir mit dem Bus über Drogheda nach Slane müssen, aber keine Ahnung hatten wo und wann die Busse fahren. Nachdem wir dann zuerst völlig falsch gelaufen sind haben wir allerdings die richtigen Busstationen gefunden. Nach einer 40 Minütigen Busfahrt kamen wir dann in Drogheda an und nach einer weiteren ca. 15 Minütigen Busfahrt waren wir dann auch schon in Slane.

Ein kurzer Anruf bei unserem Host Alex Mountcharles, dem derzeitigen Kronfürst vom Schloss Slane, und wir sahen ihn auch schon im Garten hinter der Kreuzung nach uns winken.

Wir also rein ins Haus und wurden auch erstmal von den beiden Hunden, dessen Namen ich grade nicht weiß, und Alex begrüßt. Weiterhin besteht unsere Gastfamilie aus Alex’ Frau Carina, deren Kindern Laura, Rorey und Casper und den beiden Spaniern Laura und Lucho die hier seit knapp einem Jahr helfen und ein paar Hauser weiter wohnen. Laura kümmert sich meist um die Kinder und Lucho kümmert sich um die Farm. Nach einer kurzen Einweisung wurden wir dann zu unserer Wohnung gefahren die sich direkt neben dem wunderschönen Schloss Slane befindet. Dort wurden wir noch Debora und Alan vorgestellt die im Büro unter der Wohnung sitzen.

Die Wohung selbst ist in einem Altbau vom feinsten, “Mittelalter mit fließend Wasser” - Ralph, eine Heizung gibt es nämlich auch nicht, dafür aber einen Ofen. Die Wohnung selbst besteht aus einem Wohnzimmer, einer Küchen, einem Badezimmer, einem Klo und drei Schlafzimmern. Nachdem wir unsere Sachen abgeladen und uns alles gezeigt wurde, sind wir dann nochmal zum Haus von Alex und Carina gefahren und Lucho zeigte uns die Hühner, die beiden Schweine Mr. Piggy und Matilda und wie diese gefüttert werden. Die Farm haben wir erst am nächsten Tag begutachtet. Da wir an dem Tag nichts tun mussten haben wir erstmal das nötigste ausgepackt und uns kurz eingewohnt. Anschließend sind wir noch ins Dorf gegangen um in einem Laden etwas zum Abendessen zu besorgen. Erstaunlicherweise gab es nicht nur Weißbrot sondern auch Irisches Braunbrot, welches anfangs seltsam aber dann doch ganz gut schmeckte. Danach sind wir auch schon bald pennen gegangen was wir im nachhinein aber definitiv mit Ofen machen werden, da es doch recht kühl wurde in dem super isolierten Altbau ;) .

Heute morgen wurden wir erstmal beim Frühstück  machen von einem leckeren Haufen Nagetierkot auf unserem Wasserkocher begrüßt. Lucho meinte das hier wohl irgendein Vieh zwischen den Böden rumläuft. Alle offenen Löcher in den Wänden die noch  nicht gestopft waren haben wir dann später noch gestopft.

Als 1. haben wir dann die Tiere gefüttert  und danach den Hof der Destille, die hier gebaut wird, aufgeräumt. Anschließend sind wir mit Lucho zur Farm gefahren wo es noch mehr Hühner und bis jetzt eine Kuh, einen Bullen und ein Kalb gibt. Da es die Kühe irgendwie geschafft haben den kleinen Elektrozaun zu überwinden haben wir kurz versucht sie zurück in hier Gehege zu treiben, was wir aber sehr schnell aufgegeben haben, da der Bulle nicht grade amüsiert war, als wir uns dem Kalb genähert haben. Daraufhin haben wir die Bohnen geerntet während Lucho Gurken und Zucchinis geerntet hat. Danach gab’s dann leckeres Mittagessen im Haus von Alex und Carina. Danach haben wir dann nochmal die Tiere gefüttert und hatten für heute erstmal Feierabend. Zurück in der Wohnung haben wir dann erstmal nen Staubsauger geschnappt und die Wohnung grundsaniert, da diese doch “etwas” dreckig war. Ralph hat nebenbei noch etwas Holz gehakt damit wir heut Abend nicht wieder erfrieren.

Sonntag geht es dann mit Carina zu einem Markt in Dublin um unsere heutige Ernte zu verkaufen.

So viel also zur unserer Anfangszeit in Irland. Erfreut euch an den folgenden Bildern und wartet gespannt auf weitere Berichte.

6 Responses to Anfahrt, Ankunft und der 1. + 2. Tag

  1. Thomas B.

    schöner Artikel, schöne Bilder..weiter so und viel Spaß beim arbeiten

  2. Ruben S.

    Ja und bitte behaltet das schöne irische Wetter immer auf Euren Bildern. In Irland wirkt es einfach schöner als hier bei uns.

  3. Dennis M.

    Sehr nice,
    dafür das deine Berichtsmappe scheisse war, schreibste aber ganz schöne Romane inner Freizeit! :D

  4. Jacky

    Sehr geil gemacht ^^
    jetzt hab ich schon zwei blogs die ich regemäßig lesen muss =P
    Wünsch euch noch viel Spass in Irland und bringt n paar kobolde mit :>
    Grüße ausm Süden

  5. hmmicmey

    Sehr gut, viel Spaß weiterhin und mehr davon!

  6. Barbra

    Worn by Daniel Craig in Casino Royale in 2006 (Omega Seamaster Planet Ocean 2900.
    This type of jewelry has a wide array of prices to choose
    from. If you’ve the gentlemen’s spirit in you then settle
    for the Carerra Gents series.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>