browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Arklow

Posted by on Februar 3, 2013

Hey alle Zusammenden und auch die Getrennten.
Unsere letzten Wochen in Skibbereen kann man einfach zusammen fassen:
Regen, Regen, Sturm, Sonnenschein, Regen, Sturm und zwischendurch ein bisschen Regen. Die Arbeiten im Garten vielen dem entsprechend sehr gering aus.
Zu erwähnen wäre da noch nur die Staff Party am  18.01 mit großem Essen, weiter feiern in einem Pub in Skibbereen und anschließendem Absturz in die tiefen des Selbsthasses nach einer durchzechten Nacht, in der man am Ende leicht angeschwipst mit der Hotelmanager in der Küche steht, Bier trinkt und den Abwasch macht.
Mehr darf aus rechtlichen Gründen nicht über diese Nacht geschrieben/gesprochen werden…
Wie viele von euch wahrscheinlich schon nicht wussten, haben wir gestern unsere acht Sachen gepackt, Skibbereen die Schokolandenseite zugekehrt und uns in das Hafenstädtchen Arklow, südlich von Dublin begeben. Das neue Ziel unsere Länderspionage führt uns auf eine Tierfarm mit 28 Kühen, ca. irgandwas mit über 100 Rindern und ungefähr unendlich Enten. Die Farmer Familie besteht aus Papa Sean Mama Amata, deren Töchter 16,14,10 Mary-Ann (16),Lucy (14) und Elizabeth (10) plus Sohn Liam 12. Alle mit roten Haaren und Sommersproßen =), dazu noch 28043 Katzen und einen Hund der Schweinegeräusche imitiert wenn er glücklich ist.
Neben irischem Blut fließt in dieser Familie seit fünf Jahren noch etwas ungarisches Blut und zwar das des Biologiestudenten, hier Mädchen für alles und unser Vorarbeiter wenn man so will, Attila dem Hunnen.
Die Farm liegt auf einem kleinen Hügel etwas abseits von Arklow, wodurch wir einen  100° Blick auf den Ozean, von ungefähr jeder Stelle von der man auf den Ozean gucken kann genießen können. Unsere Unterkunft befindet sich außerhalb des Internetzugriffes. Da ich unter anderem keine Lust habe mit meinem Laptop bei denen im Haus zu verweilen und darauf zu warten, dass das mit dem Bilderhochladen nur ein einziges mal auf Anhieb funktioniert, müsst ihr euch ein wenig gedulden.(Darin müssten alle die meinen Blog regelmäßig verfolgen ja schon geschult sein)

Die Reise verlief absulut reibungslos ohne jegliche unvorhergesehen Komplikationen wie falsch aufgeschrieben Uhrzeiten oder andere Busse…
Unsere erste Nacht haben wir hinter uns und der Ausblick am morgen war grandios.
Ihr werdet sicherlich bald wieder was von uns hören.
Bis dahin bleibt friedlich und fröhlich, machts gut

One Response to Arklow

  1. Eva Gross

    Hallo Marco,
    sende dir noch meine E-Mail-Adresse.
    Gruß Eva

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>