browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Meine Füße tragen mich und mein Wille zeigt mir den Weg

Posted by on Juni 15, 2013

SAMSUNG CAMERA PICTURESSeitdem meine letzte Vancouver woche im Mai vorbei ist hab ich so viele sachen gesehen und erlebt.
Es macht Spaß jeden Tag aufzustehen und nicht genau zu wissen was kommt.
Zur Zeit ziehe ich die Ereignisse einfach so an mich, sodass ich immer was zulachen habe.
Als in Anfang Juni in Victoria war und gerade im Hostel angekommen bin traf ich gleich einen von vielen Deutschen.
Mit dem bin ich dann gleich los das Nachtleben in Victoria erkunden konnte.
Erstmal planlos durch die Ortschaft gegangen auf der suche nach einer netten runde und frischem Bier.
Irgendwann sind wir dann auf einer Junggesellen abschiedsfeier gelandet.
Alles Kanadische Frauen und 2.Deutsche, das hört sich nicht so spektaulär an.
Aufeinmal waren die ganze gruppe wech, einfach so,naja vielleicht lag es auch daran das ich mit der Schwester der Braut rum gemacht habe.
Doch dann ist ihr schlagartig eingefallen das sie einen Freund hat.
Als die Junggesellen gruppe dann verschwunden ist heißt das aber nicht das die Nacht vorbei war.
Haben uns dann einfach in eine andere Tanzwütende gruppe gehängt bis es 02:00 war.
In Kanada wird schon um 02:00 dicht gemacht, manchmal gibt es ausnahmen.
Victoria ist eine Studenten und Rentner Stadt, das ist der eindruck der mir verblieben ist.
Es gibt schöne Orte die man dort besuchen kann, z.b. eine Mauer die mitten ins Meer geht, oder einen Hügel von dem man Nachts ganz Victoria sehen kann.
Nach Victoria bin ich dann mit 2.anderen Deutschen zum Goldstream Nationalpark gefahren.
Wir haben den ganzen Park an einem Tag gemacht und plante 3.ganze tage=D
Die beiden sind Informatiker, diese Rasse der Menschheit ist mir nicht all zu unbekannt.
Dennoch ging mir der eine ganz gewalltig auf den Keks, da er immer noch seinem alter geredet hat und das mir noch die nötige Lebenserfahrung fehlt.
Aber er kann nicht mal 5.km laufen, da er schon nach 5.minuten einlaufen kaputt ist.

Am 2.Tag war mir ein wenig langweilig und ich beschloss in die Stadt zugehen.
Nach 10.minuten bin ich dann einfach mal auf den gedanken gekommen zum Autohändler zugehen.
Als ich dann dort ankam sah der Ort sehr einprägend aus, wie so ein billig Autohändler den jeder einmal in einem Film gesehen hat.
Die Testfahrt war problemlos und als wir den ersten Berg hinauf fuhren meinte er nur: Lots of power!
Aber er konnte mir nicht sagen viel Ps der Van besitzt. Es wurden ein paar teile ausgetauscht sodass ich ein billiges Auto kaufen konnte,
welches nur äußere macken hat.
Ich hab mir sogar so eine dämlich Wackelblume gekauft die am dauer grinsen ist, naja ich bin eigentlich auch nur am grinsen, weil es hier einfach nur
gewaltig schöne panoramen gibt! es ist wunderschön auf Vancouver Island!!!
Als in dann am späten Abend in Duncan ankamm und in einen Liqour Store ging um mich zuerkundigen was man hier machen kann.
Traf ich nur auf leere gesichter, da niemand richtig wusste was ihn eigentlich nach Duncan gebracht hatte.
Einer entschloss sich dann doch auf meine frage zu antworten und er sagte:
“Vor einem Jahr gab es hier einen Burger King und das war ziemlich aufregend.Ansonsten gibt es nur eins was du hier machen kannst. Du gehst darüber kaufst dir Bier
und fährst zum Strand da sind genug junge leute.”
Als ich dann das Bier gekauft hatte es gesetztmäßig im Kofferraum verstaut hatte, wie es in Kanada vorrschrift ist, wagte ich einen Blick auf die Karte.
……….Ein gewaltiger entsetztender schock durch bohrte mich…Der nächste Strand war 20.km entfernt!!
Also beschloss ich weiter nach Nanaimo zufahren.
Wo ich die nächsten 3.Nächte in einem Van auf einem Hundeplatz verbrachte.3.CAN für ein Tages Ticket. Fair Enough!
Nächstes mal: Wie ist eigentlich das Nachleben in Nanaimo? schon mal vorweg es fängt erst um 11.00pm an.

Rechtschreibfehler könnten sich auffällig bemerkbar machen. Ab und fällt es mir schwer Deutsche sätzte zubilden. Da ich nur noch Englisch spreche und denke.

One Response to Meine Füße tragen mich und mein Wille zeigt mir den Weg

  1. Gisela Thies

    Hallo Florian,
    heute hatte ich mal wieder Zeit und habe gelesen. Im Prinzip
    geht es Dir ähnlich wie Marco, tolle Eindrücke sammeln und
    sich am Leben freuen. Es hört sich an, als ob Du das richtig
    geniesst. Weiter viel Spass wünschen Dir
    Volker und Gisela

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>