browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

So, jez bin ich raus aus Karratha!

Posted by on Oktober 29, 2013

So da bin ich nun wieder, nach über 4 Monaten wurds ja auch langsam mal wieder Zeit.
Aber dieses Mal kann ich mich Gott sei dank auch nicht damit raus reden das nix passiert ist.

Bin mittlerweile seit fast zwei Monaten aus Karratha raus und hab seit dem so einige Kilometer zurückgelegt!
In Karratha hab ich noch regulär bis anfang August weiter gearbeitet und danach nur noch einige eingestreute Projekte zur Vollendung gebracht. Dazwischen hab ich die meiste Zeit mit der guten Ivy in Nationalparks, auf Tagestouren oder im häuslichen Umfeld verbracht.
Letztenendes muss ich sagen war das ne verdammt geile Zeit.

Den ersten großen Ausritt unternahmen wir in den Millstream Nationalpark, in welchem es zu der Zeit noch verhältnismäßig kalt war. Da der Park doch recht weit im Innenland liegt, sanken die Temperaturen hier Nachts auf unter 10 Grad, was hier in Australien einfach nur bitter kalt ist. Naja, nichts desto trotz haben wir es uns nicht nehmen lassen unser Zelt – anstatt im genehmigten Campinggelände – einfach auf dem Gipfel eines nahe gelegenen Bergs auf zu bauen und von dort aus Stunden lang in die Sterne zu reunern. War zwar recht frisch aber die anschließende Erkältung war es durchaus Wert..

Der wohl spektakulärste Trip war unser dreitägiger Ausflug in den Karijini Nationalpark.
Hauptattraktion sind dort die bis zu hundert Meter tiefen Schluchten in denen man wandern, schwimmen und rum klettern kann. Abgesehen vom atemberaubenden Terrain war vor allem der Umstand witzig, dass fast überall Wasser war und man daher die meiste Zeit mindestens bis zur Hüfte nass war. Recht angenehm bei den über 30 Grad die es dort trotz Wintersaison immer noch hatte. Daneben investierten wir noch eine Nacht in eine Astronomieshow die ich mir so gut nie erträumt hätte. Der Sternenhimmel da draußen ist so schon unvorstellbar genial aber mit riesigem Teleskop und nem Typen der einfach so gut wie alles über Sterne zu wissen schien, war es nochmal um einiges besser! Am Ende hat sich dann noch heraus gestellt, das der Typ, der uns die ganze Zeit erklärt hat wie das Universum entstanden ist und alle Elemente die wir kennen durch Kernfusionen in Sonnen entstanden und damit auch wir Menschen Kinder der Sonne sind, eigentlich Pastor ist. Was fürn Freak :D

Dann haben wir uns noch diversen kleineren Unternehmungen wie dem „Chilli and Beer Festival“, „Der RioTinto Port-to-Port Mining Tour“ oder dem „FeNaCle Festival“ gewidmet. Chilli and Beer erklärt sich von selbst, war witzig ;) Auf der Miningtour haben wir etwa zwei drittel der Zeit mit der Erkundung von Roebourne (mieses Kaff 30km von Karratha) und dem erraten der Namen von Wildblumen zugebracht. Das letzte Drittel, welches sich auf dem „Iron Ore Port“ in Cossack abgespielt hat war dafür aber sehr interessant. FeNaCle ist das jährliche „Karratha Festival“ gesponsert von RioTinto und Woodside zu Zwecken der Volksbelustigung. Hier hab ich mich schwer gewundert wo plötzlich die ganzen Leute plötzlich herkamen :D

Letztenendes hats auch sogar noch geklappt mit Rob zum angeln raus zu fahren. Nach anfänglicher Seekrankheit war das nen ziemlich genialer Trip! Da der gute Rob sich in den Gewässern da mittlerweile ziemlich gut auskennt, hat es am Anfang nie länger als ne halbe Minute gedauert bis man was an der Angel hatte. Nach etwa ner halben Stunde war allerdings alles voll mit Haien, welche uns laufend die Fische von der Angel geholt haben. Anstatt das einfach ein zu sehen und wo anders hin zu fahren, haben wir dann die nächste Stunde damit zu gebracht zu versuchen nen Hai aus dem Wasser zu holen! War ganz witzig aber geworden is es am Ende natürlich nichts.

Naja, war ne Menge interessantes Zeug und viel Spaß dabei!

One Response to So, jez bin ich raus aus Karratha!

  1. Mütze

    Wurden Töften zum Fisch gegessen?

Hinterlasse einen Kommentar zu Mütze Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>